Konzept

Mit der Vinyl Garage ist ein weiteres kulturelles Projekt mit sozialer Arbeit der gemeinnützigen Intres GmbH in der Mönchengladbacher Altstadt entstanden. Am Grünewaldplatz finden Vinylinteressierte, MusikliebhaberInnen, KlientInnen und NachbarInnen eine neue Anlaufstelle zum Lauschen und Platten stöbern. Durch einen gemütlichen Wohnzimmerbereich, Vorhörstationen und eine kleine Getränkeauswahl ist hier nicht nur ein Verkaufsraum geschaffen worden, sondern ein Ort zum Musik hören, Verweilen und Austauschen – das typische Szenario im Plattenladen, das nur noch selten zu finden ist.

Ein Ort der Begegnung ist die Vinyl Garage aber auch in einem weiteren Sinne. Wie auch in der Kulturküche erhalten KlientInnen der gemeinnützigen Intres die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe, Integration und Rehabilitation durch arbeitstherapeutische Beschäftigung. Das Angebot umfasst verschiedenste Aufbereitungsschritte rund um die Schallplatte: das Sortieren nach Genres, Säubern und Kleben der Cover, Reinigung des Vinyls von Hand oder mit der Plattenwaschmaschine, in Schutzhüllen legen, Etikettieren und ins Sortiment einsortieren. Diese Tätigkeiten finden in den Werkräumen der Vinyl Garage statt. An den Verkaufstagen helfen die KlientInnen bei Beratung und Verkauf im Laden mit.

Der Standort ist ein Bekenntnis zur Altstadt. Das Projekt Vinyl Garage möchte bewusst einen weiteren Impuls zur Belebung und Aufwertung des Wohnumfeldes setzen. Wie auch beim Geschwisterprojekt Kulturküche an der anderen Seite des Grünewaldplatzes ist das Thema Quartiersentwicklung ein wichtiges Anliegen und soll nachhaltig zur Bereicherung der Viertelkultur beitragen.

Nicht zuletzt hat sich ein Netzwerk aus Unterstützern und Kooperationspartnern rund um die Vinyl Garage gebildet, welches als wichtiger Pfeiler zum Aufbau und der Realisierung des Projektes beigetragen hat.